Meine Bestellungen

Ihr aktueller Status:

Sie sind Gast auf dieser Seite.

Registrieren Sie sich, um Ihren Status zu ändern.
Bestellen Sie einen Tageszugang oder ein Abonnement, um alle Funktionen freizuschalten und alle Texte lesen zu können.

Willkommen im Kulturportal vom Kulturbüro Göttingen. 

Hier finden Sie Termine und Nachrichten aus dem Kulturleben der Region. 
Ihre Möglichkeiten als Benutzer:in auf dieser Seite sehen Sie, wenn Sie auf das Menü rechts klicken. (Die drei kleinen schwarzen Balken)

Information
PLUS-Artikel - freigegeben für alle Leser:innen
Theatermagazin »Szenenwechsel«

 #rettedeintheater – Der Sparkurs des Landes und die Folgen für das Deutsche Theater

Information
Gespräch mit Intendant Erich Sidler und Verwaltungsdirektorin Sandra Hinz
Szenenwechsel von Tina Fibiger - Erschienen am 9.November 2021
Der Haushaltsentwurf des Niedersächsischen Finanzministeriums sieht vor, dass die Tariferhöhungen für das Staatstheater Hannover und die kommunalen Bühnen nicht übernommen werden. Auch das Deutsche Theater muss mit deshalb mit einem Minus von rund 180.000 Euro rechnen, das sich nicht über eine Reduktion der Personalkosten kompensieren lässt. Sie bilden mit 80 Prozent der Ausgaben des Theaters eine feste Größe. Gefährdet ist somit vor allem der künstlerische Bereich und betrifft damit Inszenierungen, Bühnenbilder und die Ausstattung.

Dagegen macht das Aktionsbündnis der kommunalen Theater Niedersachsens mit dem DT und dem Göttinger Symphonieorchester #rettedeintheater am 10. November in Hannover mobil: Mit einer Demonstration und einer Kundgebung vor dem Niedersächsischen Landtag.

Tina Fibiger hat mit DT-Intendant Erich Sidler und Verwaltungsdirektorin Sandra Hinz über den Sparkurs der Landesregierung gesprochen und mit welchen Folgen die Theatermacher rechnen müssen. 

{mp3}2021-11-09-Szenenwechsel-Sparkurs{/mp3}