Meine Bestellungen

Ihr aktueller Status:

Sie sind Gast auf dieser Seite.

Registrieren Sie sich, um Ihren Status zu ändern.
Bestellen Sie einen Tageszugang oder ein Abonnement, um alle Funktionen freizuschalten und alle Texte lesen zu können.

Willkommen im Kulturportal vom Kulturbüro Göttingen. 

Hier finden Sie Termine und Nachrichten aus dem Kulturleben der Region. 
Ihre Möglichkeiten als Benutzer:in auf dieser Seite sehen Sie, wenn Sie auf das Menü rechts klicken. (Die drei kleinen schwarzen Balken)

Passend zu diesem Text

  • Publikum des Jahres 2022

    Informationen
    Händel-Festspiele gehören zu den Nominierten
    erschienen am 30 Dezember 2022
    Internationale Händel-Festspiele Göttingen
  • Aufsichtsratswechsel bei Händel-Festspielen

    Informationen
    Verabschiedung von Wilhelm Krull und Begrüßung von Volker Römermann
    erschienen am 24 November 2022
    Internationale Händel-Festspiele Göttingen
  • Händel Galakonzert, die Oper und die Händel-Competition im NDR

    Informationen
    Und ein erster Ausblick auf 2023
    erschienen am 16 Juni 2022
    Internationale Händel-Festspiele Göttingen
  • Sie haben geliefert!

    Informationen
    erschienen am 23 Mai 2022
    Internationale Händel-Festspiele Göttingen
  • Vom Sonnenaufgang zum Café George

    Informationen
    Mandoline und Laute im Sunrise-Konzert am Seeburger See und nachmittags im «Liesels«
    erschienen am 23 Mai 2022
    Anna Torge Internationale Händel-Festspiele Göttingen Michael Freimuth
  • Mit ganz viel Grusel und Magie

    Informationen
    Die Familienfassung zum Finale der Händel Festspiele
    erschienen am 23 Mai 2022
    Internationale Händel-Festspiele Göttingen Juri Tetzlaff
  • Informationen
    Händels Horizonte

    11. Festspieltag 22. Mai 2022

    Informationen
    Täglicher Podcast mit Tina Fibiger und Jens Wortmann
    erschienen am 21 Mai 2022
    HändelPodcast Internationale Händel-Festspiele Göttingen Szenenwechsel
  • Informationen
    Händels Horizonte

    10. Festspieltag 21. Mai 2022

    Informationen
    Täglicher Podcast mit Tina Fibiger und Jens Wortmann
    erschienen am 20 Mai 2022
    HändelPodcast Internationale Händel-Festspiele Göttingen Szenenwechsel
  • Informationen
    Galakonzert mit Julia Lezhneva, dem FestspielOrchester und George Petrou

    Einfach nur umwerfend

    Informationen
    Das Konzert wird auf NDR Kultur gesendet
    erschienen am 20 Mai 2022
    FestspielOrchester Göttingen George Petrou Internationale Händel-Festspiele Göttingen Julia Lezhneva
  • Informationen
    Händels Horizonte

    9. Festspieltag 20. Mai 2022

    Informationen
    Täglicher Podcast mit Tina Fibiger und Jens Wortmann
    erschienen am 19 Mai 2022
    HändelPodcast Internationale Händel-Festspiele Göttingen Szenenwechsel
Information
PLUS-Artikel - freigegeben für alle Leser:innen
Händel-Festspiele

Das Beste, das Festspielen passieren kann

Information
»EZIO – The Game of Rome« in der Lokhalle
Rezension von Jens Wortmann - Erschienen am 14.September 2021

EZIO – The Game of Rome. Das ist der Titel des größten Jugendprojektes, das die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen bislang aufgelegt haben. Die Idee dazu entstand bereits im Jahr 2012, im Jubiläumsjahr der Festspiele 2020 sollte es seine Premiere feiern. In der Zeit dazwischen waren über 200 Personen an der Umsetzung beteiligt. Im Jahr 2019 wurden im Landtag in Hannover erste Zwischenergebnisse präsentiert. Und dann bracht das gesamte Projekt in sich zusammen, weil die Pandemie allem einen kräftigen Strich durch die Rechnung machte.

Nun, ein Jahr später, fand es dann doch noch statt: in einem großartigen Video wurden die Ergebnisse zusammengetragen. Das Bühnenbild (erbaut von Schüler:innen der BBS II) stand in der Lokhalle vor der großen Videowand. Das Göttinger Symphonieorchester hatte die von Benjamin Köthe arrangierte und komponierte Musik eingespielt. Die Ergebnisse der Arbeit von mehreren Workshops für die Texte, die Tanzeinlagen, die Chöre konnten erfolgreich umgesetzt werden.

Die beiden Hauptcharaktere des Stückes präsentierten gemeinsam mit der Regisseurin Sonja Elena Schröder das Gesamtkunstwerk. Im Mittelpunkt steht das Computerspiel Game of Rome, in dem der wenig geliebte Musiklehrer Maschke Champion ist. Eine Gruppe von Freund:innen wollen den Lehrer in seinem Lieblingsspiel besiegen und loggen sich in das Spiel ein. Doch bald vermischen sich Spiel und Realität. Nebenbei verhandelt der Film Fragen über Machstrukturen, Geschlechterrollen und den persönlichen Platz im Leben. 

Als Handlung liegt die Oper Ezio von Georg Friedrich Händel ein, und trotz kräftiger HipHop-Klänge war die Ursprungsmusik immer wieder hörbar. Komponist Köthe meinte allerdings im Gespräch: „Man merkt schon, warum diese Oper so selten aufgeführt wird. Lieber Georg Friedrich, Du hast nicht immer nur Welthits geschrieben!“

Entstanden ist ein faszinierendes Video, vollgepackt mit Spannung, Dramatik, Musik, Gesang und Schauspielkunst. Nicht nur die Leistung der zahlreichen Personen vor und hinter der Kamera, an den Mikrophonen und in Werkstätten gilt es hervorzuheben. Vor allem es gelungen, ein dramaturgisch überzeugendes Konzept umzusetzen, d

Nach der Vorstellung in der Göttinger Lokhalle war die Begeisterung im Publikum spürbar. „Das war das Beste, was ich je bei den Festspielen erlebt habe“, war aus einem Mund zu hören. Und das ist ja das Beste, das Festspielen passieren kann.

https://www.kulturbuero-goettingen.de/artikel/ein-mammutprojekt