Willkommen im Kulturportal vom Kulturbüro Göttingen. 

Hier finden Sie Termine und Nachrichten aus dem Kulturleben der Region. Sie können sich einloggen oder neu registrieren, Ihr Abonnement abschließen oder verwalten, in dem Sie auf das Menü rechts klicken. (Die drei kleinen schwarzen Balken.)
Mit einem bezahlten Abonnement haben Sie Zugang zu allen Texten und Funktionen – und unterstützen die Arbeit des Kulturbüros.

Spielpläne

Vorheriges Jahr Vorheriger Monat Juni 2023 Nächster Monat Nächstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3 4
week 23 5 6 7 8 9 10 11
week 24 12 13 14 15 16 17 18
week 25 19 20 21 22 23 24 25
week 26 26 27 28 29 30


Samstag, 3. Juni 2023
21:00 Uhr – 22:30 Uhr
Archäologisches Institut, Gipsabdrucksammlung
Nichts widersetzt sich der Nacht

Nach »Das Lächeln meiner Mutter« von Delphine de Vigan


Eine Geschichte, die ihren Anfang in einem Ende nimmt. Lucile ist tot. Im Januar 2008 findet Delphine ihre Mutter blassblau angelaufen in deren kleiner Sozialwohnung am Rand von Paris. Ihr Tod wirft die Frage auf, warum sie sich für einen Suizid entschied. Nach einigen Monaten beginnt Delphine sich schreibend der Mutter anzunähern, Spuren nachzugehen und die Familiengeschichte aufzurollen. Lucile, die schon als Kind besonders war, war immer anders als andere Mütter. Auf der einen Seite auffallend schön und talentiert und auf der anderen Seite geheimnisvoll, unkonventionell und scheu. Aufgewachsen in einer Großfamilie, deren Zusammenleben einerseits durch eine besondere Vitalität und andererseits durch viele tragische Verluste und mitunter auch Gewalt geprägt war, wählt Lucile früh einen anderen Weg. Gerade erst selbst erwachsen, wird sie zum ersten Mal Mutter und beginnt ein neues Leben in Paris. Die Ehe geht schnell in die Brüche, Lucile bleibt mit ihren inzwischen zwei Töchtern allein. Bald kann sie ihrer Verantwortung als Mutter aufgrund einer bipolaren Störung nicht mehr nachkommen. Sie verliert das Sorgerecht, wird mehrfach in die Psychiatrie eingewiesen. Doch Lucile gelingt gegen alle Widerstände der Weg zurück ins Leben.
Auf ihrer Recherche durch die Familiengeschichte begegnet Delphine den vielen Facetten ihrer Mutter, spürt dem Schmerz nach und reflektiert über das gemeinsam Erlebte. Der Roman ist eine sehr persönliche Hommage an eine besondere Frau voller Abgründe und die Aufarbeitung eines Traumas, dass die Familie über Generationen prägte. Lucile strahlte immer aus einer Dunkelheit, aus einem Anderswo heraus: »Nichts widersetzt sich der Nacht« ist nicht grundlos der französische Originaltitel des Romans.
Die Regisseurin Schirin Khodadadian inszeniert die Mutter-Tochter-Geschichte in der Sammlung der Gipsabgüsse des Archäologischen Instituts der Universität Göttingen und rückt damit das Verhältnis von Bild und Abbild, von Wirklichkeit und Fiktion in den Fokus. Was stellen wir nach außen dar und wie geht das mit dem einher, was wir im Inneren wirklich sind?
 
 
Delphine de Vigan wurde 1966 in Paris geboren. Nach ihrem Studium arbeitete sie zunächst in einem Institut für Meinungsforschung und schrieb abends und in der Nacht. Ihren ersten Roman »Tage ohne Hunger«, indem sie ihre eigene Anorexie Erkrankung thematisierte, veröffentlichte de Vigan noch unter dem Pseudonym Lou Delvig. Der literarische Durchbruch gelang ihr 2007 mit »No & ich«. Ihr Werk wurde mehrfach ausgezeichnet und steht in Frankreich und international regelmäßig auf den Bestsellerlisten. 2022 erschien ihr jüngster Roman »Die Kinder sind Könige«. Die Autorin lebt und arbeitet in Paris.
 
 
 
 

 

 
 

Ort:

Archäologisches Institut, Gipsabdrucksammlung
Nikolausberger Weg 15
Göttingen

 


 
Aufrufe : 2179

Kommentare powered by CComment

Kalender

Vorheriges Jahr Vorheriger Monat Juni 2023 Nächster Monat Nächstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3 4
week 23 5 6 7 8 9 10 11
week 24 12 13 14 15 16 17 18
week 25 19 20 21 22 23 24 25
week 26 26 27 28 29 30
Vorheriges Jahr Vorheriger Monat Juli 2023 Nächster Monat Nächstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 26 1 2
week 27 3 4 5 6 7 8 9
week 28 10 11 12 13 14 15 16
week 29 17 18 19 20 21 22 23
week 30 24 25 26 27 28 29 30
week 31 31

Spielpläne

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.