A A A

Büchertisch-Anmeldungen ab sofort möglich

Thema: „Himmel, Sterne und Planeten“

Nach den beiden ersten Büchertagen im Albani-Viertel in den Jahren 2010 und 2013, die sich intensiv mit der Bücherverbrennung 1933 im Viertel und der Geschichte des Albani-Viertels auseinandergesetzt haben, wird der 3. Büchertag sich mit dem Thema „Himmel, Sterne und Planeten“ beschäftigen. 15 Kooperationspartner sind mit zahlreichen Beiträgen beteiligt.

Auf den Straßen und Plätzen des Albani-Viertels (Albanikirchhof, Wendenstraße, Obere Karspüle, oberer Teil der Langen Geismar Straße) sollen Göttinger Bürgerinnen und Bürger wieder zwischen 11 und 17 Uhr gebrauchte Bücher tauschen und verkaufen können.

Anmelden für Büchertische kann sich jeder bei der Buchhandlung Baghira, Wendenstraße 2 (Tel. 44235, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) oder im Literarischen Zentrum, Düstere Straße 20 (Tel. 49 56 823, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Der Kostenbeitrag beträgt 8 € (bei Anmeldung), ein Büchertisch wird von den Veranstaltern gestellt.

Göttinger Verlage, Buchhandlungen und Antiquariate werden mit Bücherständen ihre Programme bekannt machen und Bücher anbieten. Ein spezieller Kinderbuchflohmarkt auf dem Schulhof der Albanischule soll die Kinder einbeziehen.

Begleitet wird diese Büchermeile von einem ganztägigen Programm auf einer Bühne in der Oberen Karspüle vor der Albanikirche mit Musik- und Theateraufführungen und Lesungen. Mitwirkende sind u.a. das Deutsche Theater, die Stillen Hunde, art la danse, die KAZ-Akrobaten, der Albanischulchor, die Albani-Spatzen, der KAZ-Chor, SchülerInnen des MPG oder die African Culture Group.

Das Thema des Büchertags „Himmel, Sterne und Planeten“ wird auf vielfältige Weise aufgegriffen. Ausstellungen im Max-Planck-Gymnasium am Albanikirchhof zeigen u.a. Bilder von der Rosetta-Mission und ein Modell der Sonde Philae, ein 2 Meter großes Sonnenmodell, ein 4 Meter großes Erde-Mond Modell zur Veranschaulichung von Mond- und Sonnenfinsternissen sowie zahlreiche Weltraumbilder (in Kooperation mit dem MPI für Sonnensystemforschung, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR und dem Institut für Astreophysik der Universität). Dazu gibt es Vorträge zur Sonnensystemforschung, zur Rosetta-Mission, zur Suche nach einer 2. Erde oder zur  Rolle des Mondes in Kunst und Wissenschaft. Der Förderkreis Planetarium präsentiert sein Planetarium mit Vorführungen, das MPI stellen ein Sonnenteleskop auf, das DLR lässt Modellraketen fliegen und Reinhold Wittig geht mit Kindern auf Meteoriten-Jagd.
Die 16 Lesungen in den Geschäften widmen sich der Frage, wie das Büchertagsthema in verschiedenen Sparten der Literatur wie Science Fiction-, Abenteuerroman, Lyrik, Belletristik oder Kinderbuch aufgegriffen wird.
Die Abschluss-Lesung in der Albanikirche wird der Göttinger Autor Tilman Lahme mit Auszügen aus seinem Buch „ Die Manns“ bestreiten.

Die Schirmherrschaft für den Büchertag hat der Göttinger Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler übernommen, der auch den Büchertag eröffnen wird.
 
Veranstalter:
KUNST e.V. und Literarisches Zentrum

In Kooperation mit:
Interessengemeinschaft Albani-Viertel, Abendgymnasium Göttingen, Albani-Kirchengemeinde, Albanischule, Blick, Geschichtswerkstatt Göttingen, Göttinger Tageblatt, Institut für Astrophysik der Universität Göttingen, Lichtenberg-Gesellschaft, Literarisches Zentrum Göttingen, Max-Planck-Gymnasium, Runder Tisch Leseförderung, Schülerlesetage/Stadt der lesenden Kinder, Städtisches Stadtradio Göttingen, Institut für Astrophysik der Universität Göttingen, Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Förderkreis Planetarium Göttingen

Der Büchertag ist nur möglich durch die Unterstützung des Landschaftsverbandes Südniedersachsen, der Göttinger Kulturstiftung, der Stadt Göttingen, der Städtischen Wohnungsbau GmbH, der Sparkasse Göttingen, der Stadtwerke AG, des Lions Clubs Göttingen, der Kanzlei Menge, Noack und Partner und der GWS.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Das freut uns! Dieser Text ist freizugänglich zu lesen. Dennoch kostet die Erstellung Geld. Darum bitten wir Sie herzlich ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.