In seiner ersten Sitzung des Jahres 2016 hat der Beirat der Göttinger Kulturstiftung Fördermittel für die Unterstützung kultureller Aktivitäten vergeben. Von insgesamt 22 eingereichten Anträgen wurden 15 mit einem Gesamtvolumen in Höhe von € 18.670,- berücksichtigt. Der Schwerpunkt der Förderung liegt bei der
ersten Vergabe im Jahr 2016 bei der Unterstützung von Theater- und Musikprojekten.

Eine Förderung erhalten im Einzelnen:
- Domino e. V. für das Theaterfest „Sommerbrise“ in Höhe von € 1.500,-.
- Förderverein in der Alten Fechthalle e. V.für das Projekt „Tanz-Kultur-Woche 2016“ in Höhe von € 2.500,-.
- Künstlerhaus e. V. für das Projekt „Kunstsequenzen 2016“ in Höhe von € 1.000,-.
- Kirchengemeinde Nikolausberg für die „Nikolausberger Musiktage“ in Höhe von € 1.000,-.
- FKI/Kino Lumière e. V. für das „11. Göttinger Stummfilmfestival“ in Höhe von € 1.000,-.
- Fachdienst Kultur/Deutsches Theater für die „4. Göttinger Theatertage“ in Höhe von € 2.000,-.
- Apex Kultur e. V./Alexandra Kirchner für die Veranstaltungsreihe „Kulturlichter“ in Höhe von € 2.000,-.
- LAFT e. V./boat people projekt für das Theaterprojekt “BURN!“ in Höhe von € 2.000,-.
- IGS Geismar und Junges Theater für das Theaterprojekt “Berlin! - Linie 1“ in Höhe von € 500,-.
- Kantorei St. Jacobi für das Konzertprojekt „50 Jahre Paul-Ott-Orgel“ in Höhe von € 1.000,-.
- Selbsthilfe Körperbehinderter e. V. für das Theaterprojekt “Die Zauberkröte“ in Höhe von € 870,-.
- Chorakademie Göttingen e. V. für Singklassen und Chor-AG an der Brüder-Grimm-Schule in Höhe von € 1.500,-.
- GEW für die „48. Göttinger Kinder- und Jugendbuchwoche“ in Höhe von € 1.000,-.
- Musa e. V./Weststadtkonferenz für das „Weststadtfest 2016“ in Höhe von € 300,-.
- DGB-Jugend und Sozialistische Jugend für das Festival „Refugees welcome“ in Höhe von € 500,-.

Die Vielzahl, Vielfalt und Qualität der seit Beginn des Jahres 2016 gestellten Anträge verdeutlicht das große kulturelle Potential auch kleiner Kulturveranstalter in unserer Region – zeigt gleichzeitig aber auch, wie groß ihre Probleme bei der Finanzierung von attraktiven Kulturprojekten sind. Der Beirat der Göttinger Kulturstiftung freut sich sehr, dass er mit einem zwar kleinen, aber wichtigen Beitrag viele Projekte ermöglichen kann.

Leider ist der finanzielle Spielraum der Stiftungsmittel eng begrenzt. Der Beirat der gemeinnützigen Göttinger Kulturstiftung mit ihrem Vorsitzenden Klaus Wettig bittet daher die Göttinger Bürgerinnen und Bürger um Zuwendungen/Zustiftungen und verweist in diesem Zusammenhang auf die gute steuerliche Förderung von Spenden an Stiftungen. In Zeiten immer knapper werdender Haushaltsmittel wachsen die Aufgaben der Göttinger Kulturstiftung beständig; es wäre enorm wichtig, noch mehr solch hochwertiger, innovativer Projekte unterstützen zu können, wie sie in diesem Jahr vorgestellt worden sind.

Nächster Termin für das Einreichen von Anträgen auf Unterstützung kultureller Aktivitäten ist der 1.10.2016. Formlose Anträge gemeinnütziger Einrichtungen und Institutionen können mit ausführlicher Projektbeschreibung, Kosten- und Finanzierungsplan beim Fachdienst Kultur der Stadt Göttingen im Neuen
Rathaus eingereicht werden. Im Vorfeld der Antragstellung kann eine Beratung durch den Beirat erfolgen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Das freut uns! Dieser Text ist freizugänglich zu lesen. Dennoch kostet die Erstellung Geld. Darum bitten wir Sie herzlich ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.
Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok