A A A
Das Team um die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen 2018: Christoph Oppermann (Göttinger Tageblatt), Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler, Michael Büchting (AKB Stiftung), Erich Sidler (Regie Oper Armino), Laurence Cummings, Marcel Riethig (Landkreis Göttingen), Susanne und Gerd Litfin (Litfin-Stiftung), Hans-Christian Biallas (Klosterkammer Hannover), Rainer Hald (Sparkasse Göttingen) und Tobias Wolff (geschäftsführender Intendant der Händel-Festspiele)

Das Programm der Internationalen Händel-Festspiele wurde veröffentlicht – Tickets ab dem 29. Januar

2018 01 19 sidler cummings wolffZahlreiche Konflikte begleiten die diesjährigen Internationalen Händel-Festspiele 2018. Darauf hat der geschäftsführende Intendant zur Programmpräsentation immer wieder hingewiesen – und niemand mochte ihm widersprechen. Nicht der künstlerische Leiter Laurence Cummings, nicht der Regisseur der Oper „Arminio“ Erich Sidler, keiner der Sponsoren – noch nicht einmal der Oberbürgermeister der Stadt Göttingen.

Grund ist das Motto der diesjährigen Festspiele, es lautet nämlich „Konflikte“. Und dieses Motto zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Programm vom 10. bis zum 21. Mai.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Festspiele steht die Oper „Arminio“ – eine der wenigen Opern, die noch nicht bei den Händel-Festspielen aufgeführt worden sind. Da aber bis zum Jubiläumsjahr alle Opern mindestens einmal gespielt sein sollen, ist „Arminio“ nun einfach dran. Bisher wurde sie eher übersehen – wie schon zu Händels Lebzeiten. Nach fünf Vorstellungen wurde das Werk abgesetzt und geriet mehr oder weniger in Vergessenheit. Dabei ist die Handlung sehr spannend und hat einen geschichtlichen Hintergrund: die Mythos- und Symbolfigur Hermann der Cherusker steht für den Cherusker-Fürsten Arminius, der in der Varusschlacht den Römern eine ihrer heftigsten Niederlagen beibrachte.

Sidler möchte aber weder die Mythosgestalt in den Mittelpunkt stellen noch den historischen Konflikt der Cherusker mit den Römern. „Ich möchte mehr die Familiensituation beleuchten.“ Laurence Cummings ergänzt: „Die Story beginnt immerhin mit einem Ehebruch!“

Über die Umsetzung auf die Bühne im Deutschen Theater möchte Sidler noch nicht viel verraten. Für das Bühnenbild hat er Dirk Becker, der eine große Opernerfahrung aufweist. Für die Kostüme ist Renée Listerdal zuständig. Die gebürtige Schwedin ist als freischaffende Kostümbildnerin tätig.

Ein Widersehen (oder -hören) mit zahlreichen Bekannten gibt es bei der Besetzung der Oper zu vermelden: Christopher Lowrey, Anna Devin oder Owen Willetts sind nur einige der Solisten, die bereits in früheren Jahren zu Gast bei den Festspielen waren und nun für diese Opernproduktion zurückkehren. Cummings freut sich auf das Ensemblegefühl, das sich dann einstellen wird.

Die Premiere der Oper ist am 12. Mai, weitere Aufführungen sind am 13., 15., 17., 20. und 21. Mai vorgesehen.

Das umfangreiche Programm bietet außerdem noch zahlreiche Höhepunkte. So gastiert zum Beispiel der Christ Church Cathedral Choir aus Oxford beim Galakonzert am 19. Mai. Als Stammgast ist wieder der NDR-Chor dabei: am 10. Mai mit dem Oratorium „Judas Maccabaeus“ und am 20. Mai das Chorkonzert mit dem Motto „Frieden!“.

Wieder im Programm sind die Reihen „Händel-Talk“, „Im Bett mit…“ im Schaufenster von Betten Heller, die Familienfassung und das Public Viewing der Oper in der Lokhalle, Kinderkonzerte, der im letzten Jahr eingeführte Wettbewerb „göttingen händel competition“ und zahlreiche Konzerte in Göttingen und der Umgebung.

Das vollständige Programm finden Sie auf der Homepage der Händel-Festspiele und hier online im Kulturbüro Göttingen.

Der Kartenvorverkauf beginnt am 29. Januar 2018, für Mitglieder der Händel-Gesellschaft am 20. Januar. Tickets sind an den Vorverkaufsstellen GT Ticketservice, Tourist-Information im Alten Rathaus und an der Theaterkasse im Deutschen Theater erhältlich. Online gibt es die Karten hier im Ticketshop des Kulturbüros.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Das freut uns! Dieser Text ist freizugänglich zu lesen. Dennoch kostet die Erstellung Geld. Darum bitten wir Sie herzlich ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.