A A A

Torhaus-Galerie

Das kulturelle Programm der TORHAUS-GALERIE am alten Stadtfriedhof für 2019 steht. Den Auftakt macht „fooxi“ am 22. Februar 2019: Ricardo Hiller fügt rostige Skulpturen zusammen, und Stefan Müller stellt als Dialog dazu großformatige Fotografien aus.

Hanna Carlson lädt mit ihrer Begleitung am 10. März zu einem emotionalen Jazzkonzert ein, während zwei Wochen später Heidemarie und Klaus Faber mit „Kaviar & Selters“ zum Cocktail aus frechen Liedern und schwungvollen Couplets in die Galerie bitten. Ihnen folgt am 10. Mai die Foto-Ausstellung „Anmut im Federkleid“ des bekannten Naturfotografen Carsten Linde, der hier einen erstaunlichen Einblick in die Vielfalt und Schönheit der Vogelwelt gewährt. Diesem Thema widmet sich auch  Hans-Heinrich Dörrie mit einer kleinen Exkursion zur Vogelstimmenwelt auf dem Stadtfriedhof, die unter dem Motto „Lebendiges Treiben am unpassenden Ort“ morgens am 19. Mai beginnt. Nachmittags folgt der „Lazy sunday afternoon“ mit den New Orleans Syncopators und ihrem musikalischen Rundgang, dem sich ein Konzert an der TORHAUS-GALERIE anschließt.

Am 22. Juni nehmen Inge Hermann, Axel Harmsen und Carsten Linde die Besucherinnen und Besucher bei einer Lesung auf eine Reise in die Welt der Kraniche mit. Nach den Sommerferien stellt dann Anne Schleevoigt ab 30. August in einer Werkschau ihre Arbeiten vor. Die Künstlerin verbindet in ihrer Malerei die Harmonie der Farben mit unterschiedlichen Graden der Abstraktion und erschafft dadurch überraschend neue Bildwelten. Zum Tag des Friedhofs am 22. September, der dieses Jahr unter dem Motto „Leben-Lachen-Freude“ steht, werden auf dem Stadtfriedhof informative Führungen angeboten. Außerdem gibt es musikalische  und kulinarische Leckerbissen. Die „Swinging Amatörs“ geben ein Konzert an der TORHAUS-GALERIE, und der Göttinger Verschönerungsverein sorgt für das leibliche Wohl. 

Zu einer „Reise durch die maritime Liederwelt“ lädt am 29.September die Folk- und Chansonsängerin Angelika Campos de Melo die Gäste ein. Auf Blattgold gearbeitete Miniaturen und Radierungen sind Glanzpunkte in der Ausstellung „Stein und Gold“, die Arbeiten von Egbert Krause-Wessel und Angela Götz präsentiert und die am 1. November eröffnet wird. Dominik Kimyon liest dann am 10. November aus seinem aktuellen Göttingen-Krimi „Hainberg“. Mit dem Konzert „Du bist min, ich bin din“ lassen Stefan Möhle und Holger Schäfer zwei Wochen später das Mittelalter und seinen betörenden Minnegesang lebendig werden. Den Jahresabschluss in der TORHAUS-GALERIE bestreiten die „stillen hunde“ mit ihrem Programm „Das Literarische Roulette: Letzte Worte“.

 

weiterführende Links:



Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Das freut uns! Dieser Text ist freizugänglich zu lesen. Dennoch kostet die Erstellung Geld. Darum bitten wir Sie herzlich ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.