A A A

Gandersheimer Domfestspiele

Alexander Wipprecht ist im kommenden Sommer der Faust vor dem Domportal in Bad Gandersheim. Intendant Achim Lenz, der Goethes Klassiker selbst inszeniert, hat den Schauspieler für diese Rolle bei den 62. Gandersheimer Domfestspielen verpflichten können. „Er verkörpert für mich die junge Generation von Schauspielern, die mit Goethes Sprache präzise und kunstvoll, aber nicht altbacken und starr umgehen, sondern solche Texte wieder mit Leben füllen und authentische Figuren auf die Bühne bringen“, sagt Lenz. „Mit Alexander kehrt außerdem ein Schauspieler auf die Bühne vor der Stiftskirche zurück, der inzwischen Fernsehkarriere gemacht hat und einem Millionenpublikum durch die ZDF-Heute-Show mit Oliver Welke bekannt ist.“

Alexander Wipprecht spielte bereits 2010 bei den „Blues Brothers“ und in der Erfolgsinszenierung „Wie im Himmel“ von Johannes Klaus sowie 2011 in „Aida“ vor dem Dom in Bad Gandersheim, auch schon damals in einer Inszenierung von Achim Lenz. Der Schauspieler freut sich auf den Festspielsommer, hat aber großen Respekt vor der Rolle des Faust, die er erstmals spielen wird. „Ich hoffe, dass ich den Erwartungen gerecht werden kann“, sagt er. Schließlich denke bei Faust jeder an Gründgens und andere Schauspielgrößen. Das von Achim Lenz unterbreitete Angebot sei eine große Ehre. Wipprecht: „Ein Faust-Angebot sagt man nicht ab.“

Geboren 1974 in Düsseldorf, absolvierte Alexander Wipprecht seine Schauspielausbildung von 1997 bis 2001 an der Schauspielschule „Theater der Keller“ in Köln. Seit 2000 war er an verschiedenen Theatern in Deutschland engagiert, u. a. am Schauspielhaus Hamburg, am Schauspielhaus Köln und am Rheinischen Landestheater Neuss. Im Fernsehen ist der in Hamburg lebende Schauspieler in verschiedenen Rollen zu sehen, zuletzt in diesem Jahr unter anderem in der Katie-Fforde-Verfilmung „Hotel Mama“, in TV-Serien wie den „Rentnercops“, bei „Familie Dr. Kleist“ oder SOKO Hamburg, aber auch in Comedy-Formaten wie der ZDF-„Heute Show“. Im Kino spielte Alexander Wipprecht im vergangenen Jahr in „Lindenberg – Mach dein Ding“ bei Regisseurin Hermine Huntgeburth mit, der im Januar Premiere hat.

Die Gandersheimer Domfestspiele gehen beim Klassiker „Faust“ von Goethe ab dem 3. Juli 2020 neue Wege. Die Geschichte um den Gelehrten Faust und den Verführer Mephisto eingebettet in einem Kosmos von Zauberei, Magie, Glauben und Sterblichkeit erscheint unter der Regie von Intendant Achim Lenz in neuem Gewand mit Musik, Sprache und Tanz. Die facettenreiche Produktion erzählt von Hoffnung und Verrat, List und Kühnheit, von Vertrauen, Liebe und Vergänglichkeit: ein Klassiker der Weltliteratur als spannungsgeladenes Theatererlebnis. Die 62. Spielzeit der Gandersheimer Domfestspiele dauert vom 21. Juni bis zum 16. August 2020.


Weitere Informationen und Tickets gibt es hier online im Ticketshop des Kulturbüros oder unter:
www.gandersheimer-domfestspiele.de 
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kartenzentrale der Gandersheimer Domfestspiele Stiftsfreiheit 12, 37581 Bad Gandersheim
Telefon: 05382 73 777
Telefax: 05382 73 770
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 – 13 Uhr und 15 – 17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Das freut uns! Dieser Text ist freizugänglich zu lesen. Dennoch kostet die Erstellung Geld. Darum bitten wir Sie herzlich ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.