Deutsches Theater

B-Boys Don´t Cry

Im Februar und März zeigt das Deutsche Theater Göttingen aus der Reihe tanzJUNG! des Staatstheater Braunschweig die Produktion »B-Boys Don´t Cry«.

Es ist für das Deutsche Theater Göttingen als reines Sprechtheater unüblich Tanztheater zu produzieren. Aus diesem Grund hat das Theater nun aus der Reihe tanzJUNG! des Staatstheater Braunschweigs die Tanztheaterproduktion »B-Boys Don´t Cry« zu sich eingeladen. Erstmalig wird diese am Donnerstag, den 13. Februar um 10.00 Uhr im DT – 2 zu sehen sein. 

»B-Boys Don’t Cry« ist ein Stück über das Streben nach Identität, Zugehörigkeit und den Wunsch danach, jemand zu sein. Doch was für ein ›Jemand‹? Der niederländische Choreograf Besim Hoti stellt sich in diesem Stück gemeinsam mit vier Tänzerinnen und Tänzern die Frage: Wer will ich sein? Welche Rolle passt zu mir und wie schaffe ich es, dass auch die anderen mir das glauben? Gemeinsam erkunden sie die verschiedenen Wege und Möglichkeiten der Selbstinszenierung – ein Spiel mit Klischees, Rollenbildern und Stereotypen, in dem zeitgenössischer Tanz und Breakdance zusammenfließen.

Die Inszenierung spricht Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen an. Im März ist aus diesem Grund auch am Abend zu erleben.

»B-Boys Don´t Cry « 13. Februar | 10.00 Uhr, DT — 2

Weitere Termine

Mi, 18. März | 10.00 Uhr
Mi, 18. März | 18.00 Uhr
Mi, 29. April  | 10.00 Uhr

Mi, 29. April  | 18.00 Uhr

Karten und Infos unter 0551.49 69-300 | www.dt-goettingen.de