Hintergrund ist die Aktion „Night of Light“ (#nightoflight2020), bei der bundesweit in mehr als 250 Städten und (Stand heute) bereits über 2.500 Unternehmen aus der Veranstaltungswirtschaft Spielstätten, Eventlocations, Gebäude und andere Bauwerke mit rotem Licht anstrahlen. Durch die Aktion soll mit der symbolischen „Alarmstufe rot“ auf die schwierige wirtschaftliche Lage infolge der Corona-Krise aufmerksam gemacht werden. Viele Unternehmen werden die kommenden 100 Tage voraussichtlich nicht überleben.

Aufgrund der behördlichen Auflagen im Zuge der Corona-Krise ist seit Anfang März einem riesigen Wirtschaftszweig die Arbeitsgrundlage entzogen worden und macht dadurch seitdem quasi keinen Umsatz mehr. Die wirtschaftliche Durchführung von Veranstaltungen ist zurzeit und bis auf Weiteres unter den geltenden Restriktionen und notwendigen Hygieneregelungen nicht mehr möglich. Weggefallene Umsätze können anders als im produzierenden Gewerbe nicht mehr nachgeholt werden und drohen zu einer Pleitewelle enormen Ausmaßes zu werden.

Mit einem Kern- und Peripherieumsatz von rund 130 Milliarden Euro und mehr als 1 Million Beschäftigten zählt die Veranstaltungswirtschaft zu einem der größten Sektoren der deutschen Wirtschaft.*

„Natürlich hat auch uns die Corona-Krise besonders hart getroffen. Die Veranstaltungsbranche war die erste, die von der COVID-19-Krise betroffen war und wir werden die letzte sein, die aus dieser Krise wieder heraus kommen wird, so Kai Ahlborn, stellv. Leiter Veranstaltungsmanagement der LOKHALLE Göttingen.

Silke Martens, Meisterin für Veranstaltungstechnik und technische Produktionsleitung für die LOKHALLE ergänzt: „Mit unserer Teilnahme an der Aktion „Night of Light“ wollen wir unsere Solidarität zum Ausdruck bringen und auch die Öffentlichkeit auf die besonders hart getroffene Branche der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam machen.“

Ahlborn unterstreicht: „Wir sind mit der LOKHALLE Göttingen als Spielstätte nur ein Puzzleteil eines ganz großen Puzzles. Insbesondere unsere Partner und Dienstleister, Veranstalter, Eventagenturen, Hotellerie, Gastronomen, Technikdienstleister, Messebauer, Sicherheitsdienstleister, Künstler über die Reinigungsfirma bis zum Plakatierer sind unzählige Beteiligte von dieser Krise betroffen. Auch unsere eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befinden sich aktuell in Kurzarbeit“, so Ahlborn weiter.

Jannik Nyga, Inhaber von klar&deutlich Veranstaltungstechnik ergänzt: „Als Event-Dienstleister sind wir es gewohnt, stets im Hintergrund und möglichst unauffällig zu sein. Wir wissen, dass wir in dieser Krise keine Hauptrolle spielen und wollen das auch nicht. Wir möchten nicht laut werden, aber wir wollen auch nicht in Vergessenheit geraten. Es freut uns, dass wir mit der Aktion „Night of Light“ mit unseren Kolleginnen und Kollegen auf unsere unheimlich kritische Lage aufmerksam machen können: Friedlich, sicher, eindrucksvoll und außergewöhnlich - Genauso wie all die Veranstaltungen, die wir auch in Zukunft gerne noch unterstützen möchten. Diese Chance hat die gesamte Branche verdient!“

Ahlborn macht deutlich: „Veranstaltungen generieren nicht nur für die LOKHALLE Umsätze, sondern sind ein wichtiges Instrument der regionalen Wirtschaftsförderung und Wertschöpfung. Alleine im Jahr 2014 hat die LOKHALLE Göttingen mit ihrer Veranstaltungstätigkeit eine Gesamtwertschöpfung von rund 24 Millionen Euro generiert, dabei entfielen 15 Millionen unmittelbar auf die Stadt und Region Göttingen“, so Ahlborn weiter. „Wir generieren normalerweise mit unseren Veranstaltungen jährlich alleine rund 25.000 Hotelübernachtungen, also Besucherinnen- und Besucher von auswärts, die häufig zum Beispiel auch den Göttinger Einzelhandel für eine Shopping-Tour besuchen, Taxis oder ÖPNV nutzen, oder in örtlichen Gastronomiebetrieben essen gehen. Dadurch wird nicht nur Wertschöpfung generiert, sondern es werden auch Arbeitsplätze gesichert.“

Unter dem Hashtag #nightoflight2020 sind alle Bilder und Videos der Aktion und der beleuchteten Objekte und Gebäude wie der LOKHALLE Göttingen auf den eigens für diesen Anlass erstellten Seiten bei Facebook und Instagram gesammelt zu finden.

Links:

www.lokhalle.de

www.night-of-light.de

Mehr zu diesem Thema:

Kommentare powered by CComment