passend zum Artikel

Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

Nico Dietrich und Tobias Sosinka überreichen Horst Fädrich (Mitte) den Scheck des Jungen Theaters

Das Sturmtief Friederike verursachte am 18. Januar an der Waldbühne in Bremke erhebliche Schäden von bis zu 20.000 Euro. Aus Verbundenheit als Kooperationspartner half das Junge Theater bei den Aufräumarbeiten und gab darüber hinaus eine Soli-Vorstellung. Die dadurch erzielten Einnahmen von 2165,- Euro wurden am heutigen Dienstag, den 27. März Horst Fädrich als erster Vorsitzender des Waldbühne Bremke überreicht. „Von einen so hohen Betrag bin ich gar nicht ausgegangen“ staunte Färdrich bei der Übergabe. Zudem nutzte das Junge Theater den Anlass und stelle den seit Monaten geplanten Open-Air-Spielplan für die diesjährige Saison auf der Waldbühne Bremke vor. „Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr eine richtige kleine Open-Air-Saison auf der Waldbühne starten“, so der Intendant des Jungen Theaters Nico Dietrich. „Sieben Stücke des Jungen Theaters werden vom Jungen Theater im Landkreis gespielt. Wir sind seit 3 Jahren dadurch saisonal sogar ein Open-Air-Theater.“

Spielplan des Jungen Theaters auf der Waldbühne Bremke:
19. Mai 15 Uhr Der kleine Prinz
26. Mai, 15 Uhr Die Geschichte vom Löwen der nicht schreiben konnte
1. Juli, 19 Uhr Satisfaction
18. August, 19 Uhr Barbara. Gegen das Vergessen.
25. August, 19 Uhr Die Känguru Chroniken
1. September, 15 Uhr Der kleine Prinz
23. September, 19 Uhr Satisfaction


Der Kartenvorverkauf für die Vorstellungen hat heute begonnen. können an der Theaterkasse des Jungen Theaters, Hospitalstraße 6, unter 0551 – 495015 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! reserviert werden.

Mehr zu diesem Thema:

Kommentare powered by CComment

passend zum Artikel

Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind - und schön, dass Sie dieser Artikel interessiert.

Wussten Sie, dass die Autorinnen und Autoren des Kulturbüros für ihre Arbeit bezahlt werden? Das werden sie - genauso wie die Kolleginnen und Kollegen, die die vielen Termine in den Kulturkalender eintragen.

Vielleicht verstehen Sie, dass wir diese Inhalte nicht allen kostenlos zugänglich machen können. Wir sind auf bezahlte Zugänge (Abonnements) angewiesen - eigentlich wie alle, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, für ihre Angebote Geld verlangen müssen.

Wenn Sie ein solches Abonnement (nur 5 Euro im Monat oder 50 Euro pro Jahr) abschließen möchten, brauchen Sie nur

hier

zu klicken. Alternativ können Sie für nur 1,20 Euro einen Tageszugang einrichten, um diesen Artikel ganz zu lesen.

Vielen Dank!

Finden Sie diesen Text interessant?

Das freut uns! Die Erstellung kostet allerdings Zeit, Aufwand und auch Geld: vom Server dieser Seite bis hin zum Honorar für die Autorin oder den Autor. Darum bitten wir Sie herzlich um die Bestellung eines Tageszugangs oder eines Monats- bzw. Jahresabonnements. Vielen Dank.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.