passend zum Artikel

Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

SYSTEMSPRENGER ist DER deutsche Arthaus-Kinoerfolg des Jahres 2019, vor kurzem ausgezeichnet mit acht Deutschen Filmpreisen, u.a. „Bester Film“, „Beste Regie“ (Nora Fingscheidt), „Bester Hauptdarsteller“ (Albrecht Schuch), „Beste Hauptdarstellerin“ (Helena Zengel), „Beste Nebendarstellerin“ (Gabriela Maria Schmeide) und viele deutscher Oscar®-Beitrag 2019, Berlinale-Gewinner des Silbernen Bären, Alfred-Bauer-Preises 2019 und zahlreichen weiteren Festivalauszeichnungen. Mehr als 630.000 Besucher sahen den Film bis zum Shutdown der Kinos auf deutschen Kinoleinwänden. Das ist eine unglaubliche Erfolgsgeschichte für den Debütspielfilm einer jungen Regisseurin.

Diesen Film gibt es nun am Sonntag, den 10. Mai online zu sehen. Dafür können online Tickets erworben werden - und zwar ebenfalls nur am Sonntag. Der "Eintrittspreis" beträgt 9,99 Euro, dafür kann der Film SYSTEMSPRENGER 24 Stunden lang gestreamt werden. Außerdem ist über den Zugangslink die Teilnahme an den Fragen und Antworten mit allen Beteiligten möglich. Diese Hintergrundgespräche („Q & A“) gibt es von 16 bis 20 Uhr.

Folgende Filmgespräche finden statt:

• Christian Schwochow (Regisseur) mit Regiepreis-Gewinnerin Nora Fingscheidt

• Gewinnerin Beste Hauptdarstellerin Helena Zengel

• Karim Sebastian Elias (Komponist) mit dem Gewinner Beste Tongestaltung Gregor Bonse

• Knut Elstermann (Journalist) im Gespräch mit Gewinnerin Beste Nebendarstellerin Gabriela Maria Schmeide

• SYSTEMSPRENGER-Darstellerin Melanie Straub mit dem fachlichen Berater von SYSTEMSPRENGER Prof. Dr. Menno Baumann, Leinerstift

• die Gewinner Bester Film Peter Hartwig, Jonas Weydemann und Frauke Kolbmüller

• Andreas Dresen im Gespräch mit Drehbuchpreis-Gewinnerin Nora Fingscheidt

• Anne Fabini (Gewinnerin des Deutschen Filmpreises Bester Schnitt 2019) mit dem Gewinner Bester Schnitt Stephan Bechinger

• Gewinner Bester Hauptdarsteller Albrecht Schuch

Ein Drittel der Einnahmen gehen an die ausgewählten Kinos. Wer also das Lumière auswählt, unterstützt mit seiner Eintrittskarte direkt das Göttinger Kino.

Beim Ticketkauf (Link siehe unten) wird die Postleitzahl 37083 angegeben. Damit ist das Göttinger Kino Lumière als örtlicher Veranstalter ausgewählt.

Link:

Zur Homepage des Lumière

Zum Ticketverkauf

 

Mehr zu diesem Thema:

Kommentare powered by CComment

passend zum Artikel

Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind - und schön, dass Sie dieser Artikel interessiert.

Wussten Sie, dass die Autorinnen und Autoren des Kulturbüros für ihre Arbeit bezahlt werden? Das werden sie - genauso wie die Kolleginnen und Kollegen, die die vielen Termine in den Kulturkalender eintragen.

Vielleicht verstehen Sie, dass wir diese Inhalte nicht allen kostenlos zugänglich machen können. Wir sind auf bezahlte Zugänge (Abonnements) angewiesen - eigentlich wie alle, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, für ihre Angebote Geld verlangen müssen.

Wenn Sie ein solches Abonnement (nur 5 Euro im Monat oder 50 Euro pro Jahr) abschließen möchten, brauchen Sie nur

hier

zu klicken. Alternativ können Sie für nur 1,20 Euro einen Tageszugang einrichten, um diesen Artikel ganz zu lesen.

Vielen Dank!

Finden Sie diesen Text interessant?

Das freut uns! Die Erstellung kostet allerdings Zeit, Aufwand und auch Geld: vom Server dieser Seite bis hin zum Honorar für die Autorin oder den Autor. Darum bitten wir Sie herzlich um die Bestellung eines Tageszugangs oder eines Monats- bzw. Jahresabonnements. Vielen Dank.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.