Szenenwechsel

Gespräch mit Erich Sidler

Von wegen Schneeballsystem. Als kreativer Finanzkonzern präsentiert sich die „Göttinger Union“ auf der Bühne des Deutschen Theaters. Das findet natürlich Anklang bei vielen potentiellen Anlegern, die sich für ihr Erspartes eine Superrendite versprechen lassen. Ähnlichkeiten mit der „Göttinger Gruppe“, die mit ihrem Steuersparmodell für den kleinen Mann kapitale Summen in den schwarzen Löchern des Finanzmarktes versenkten, sind unvermeidbar. Ebenso kreativ wie jungen Spekulanten ging der Schweizer Dramatiker Lukas Linder ans Werk. Er widmete ihnen sein Stück „Die melancholische Seite meines Steuerberaters, das DT-Intendant Erich Sidler als kapitalen Showdown über den Traum vom schnellen Geld inszeniert.

Hören Sie das Gespräch mit Intendanten Erich Sidler:

Hören Sie die „Kostprobe“ aus dem Stück:

 

Mehr zu diesem Thema:

Kommentare powered by CComment