A A A
Das JSO, Timon Knötzele und Daniel Eismann in der Universitätsaula

Das Jugend-Sinfonie-Orchester Göttingen (JSO) besteht aus knapp 40 Jugendlichen im Alter von etwa 14 – 20 Jahren. Wöchentlich treffen sie sich zur Probe und studieren sinfonische Werke ein. Und immer im Frühjahr präsentieren die jungen Musikerinnen und Musiker das Ergebnis ihrer Arbeit in einem Konzert. Das 43. Konzert des JSO fand nun in der Aula der Universität statt. Auf dem Programm stand Musik von Franz Schubert und Henri Casadeus, die Leitung hatte Daniel Eismann.

Um weiterzulesen, ist ein Abonnement oder ein Testzugang erforderlich: Hier klicken, um einen Zugang einzurichten.

Interessiert Sie dieser Artikel und Sie möchten ihn weiterlesen?

Das ist natürlich problemlos möglich. Sie können einmalig einen Testzugang einrichten, einen Tageszugang bestellen oder ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.