A A A
Karsten Zinser, Katharina Brehl und Andreas Krüger auf der Bühne des Jungen Theaters in Göttingen

„Geburt, Schule, Arbeit, Tod“ – diesen Kreis versucht Benjamin von Stuckrad-Barre in seinem Roman Panikherz zu durchbrechen. Am 17. März erlebte das Theaterstück zu der autobiographischen Romanvorlage in der Inszenierung von Nico Dietrich seine Uraufführung im Jungen Theater. Mit von der Partie die verschiedenen Lebensphasen Stuckrad-Barres (dargestellt durch: Katharina Brehl, Agnes Giese, Andreas Krüger, Jan Reinartz und Karsten Zinser) sowie ein Udo Lindenberg, der an Kauzigkeit kaum zu übertreffen ist.

Um weiterzulesen, ist ein Abonnement oder ein Testzugang erforderlich: Hier klicken, um einen Zugang einzurichten.

Interessiert Sie dieser Artikel und Sie möchten ihn weiterlesen?

Das ist natürlich problemlos möglich. Sie können einmalig einen Testzugang einrichten, einen Tageszugang bestellen oder ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.