A A A

Händel-Festspiele

Oratorium im Zeichen des Konfliktes: Als thematische Fortsetzung und narrative Weiterführung von „Judas Maccabaeus“ reiht sich „Alexander Balus“ in die Siegesoratorien Händels ein und bleibt damit dem Motto „Konflikte“ der diesjährigen Händelfestspiele treu. Wer am Abend des 13. Mai den Weg in die Nicolaikirche Herzberg auf sich genommen hatte, wurde mit einem Hörgenuss der Extraklasse belohnt: Unter der Leitung von Jörg Straube wurde das 1748 uraufgeführte Oratorium in drei Teilen für Soli, Chor und Orchester, dargeboten vom Landesjugendchor Niedersachsen und der Musica Alta Ripa, zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Um weiterzulesen ist ein Abonnement erforderlich: Hier klicken, um ein Abonnement abzuschließen

Interessiert Sie dieser Artikel und Sie möchten ihn weiterlesen?

Das ist natürlich problemlos möglich. Sie können einmalig einen Testzugang einrichten, einen Tageszugang bestellen oder ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Mein Beethoven 2020

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.