Göttinger Symphonie Orchester

Den Zyklus „Wiener Klassik“ des Göttinger Symphonie Orchesters hat der scheidende GSO-Chefdirigent Christoph-Mathias Mueller in der Saison 2008/09 eingeführt, nachdem schon sein Vorgänger Christian Simonis die GSO-Programme mit Mozart- und Haydn-Zyklen bereichert hatte. Eine Erfolgsgeschichte: Der Wiener-Klassik-Zyklus hat inzwischen ein großes, treues Stammpublikum. So war auch am Freitag die Universitäts-Aula beim letzten von Mueller geleiteten Abend dieser Reihe prall gefüllt.

Um weiterzulesen, ist ein Abonnement oder ein Testzugang erforderlich: Hier klicken, um einen Zugang einzurichten.