Gandersheimer Domfestspiele

Der Nachrichtensprecher berichtet von einem Milchsäureanschlag und der Schließung einer Szenekneipe. Das war es dann wohl zum Thema „Bier für Frauen“, das ja auch die passende Kulisse braucht. Die ist jetzt auf der Studiobühne im Kloster Brunshausen vorübergehend mit Plastikfolie getarnt. Doch für das szenische Abenteuer mit Felicia Zellers Sammlung von Kneipengesprächen und Bruchstücken von Dialogen „Bier für Frauen“ ist bereits Rettung in Sicht. Unmittelbar bricht die Musik ab, in der James Brown „It’s a mans world“ verkündet.

Felicitas Heyerick ist passend gerüstet mit Schutzoverall und Vollbart und schultert einen Behälter mit hochprozentigem Wirkstoff. Mit 100 Prozent Alkohol lässt sich der gesellige Treffpunkt mit Sicherheit dekontaminieren. Und für die erste Runde Gesprächsstoff liegt das Material ja schon bereit. Da türmen sich die Bierdeckel mit Sprüchen, Kalauern, und Kommentaren, was nicht nur Frauen bei einem von vielen Bieren so durch den Sinn gegangen sein mag. Zum Beispiel über den „Super Abend“ oder das gesellige Desaster „das nicht mein Bier“. Die männliche Empfehlung folgt unmittelbar: „Frauen sollten kein Bier trinken. Trinken sie Alkohol werden sie albern und dann träge und sind dann zu nichts mehr zu gebrauchen.“

Um weiterzulesen, ist ein Abonnement oder ein Testzugang erforderlich: Hier klicken, um einen Zugang einzurichten.

Interessiert Sie dieser Artikel und Sie möchten ihn weiterlesen?

Das ist natürlich problemlos möglich. Sie können einmalig einen Testzugang einrichten, einen Tageszugang bestellen oder ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.
Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok