Torhaus-Galerie

Eine Ausstellung, die sich mit dem Leben und dem Tod beschäftigt, könnte in Göttingen keinen besseren Platz finden als die Torhaus-Galerie. Auch dann, wenn es sich um Cartoons und Karikaturen handelt? Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher der Ausstellungseröffnung waren sich schnell einig. Und auch die beiden Redner des Tages lobten den Ausstellungsort. Martin Sonntag von der „Caricatura Kassel“ sprach sogar ein besonderes Lob aus. „Einen solchen Ausstellungsort könnten wir in Kassel auch gut gebrauchen“, meinte er. Ist doch die Wanderausstellung „Auf Leben und Tod“ nach ihrer ersten Ausstellung im Museum für Sepulkralkultur in Kassel zum Beispiel in den Räumen einer Sterbekasse gezeigt worden. „Im Museum für Sepukralkultur wurde bei dieser Ausstellung jedenfalls viel gelacht“, stellte er rückblickend fest. Von den über 80 Originalkunstwerken und 50 Drucken, die 2016 dort ausgestellt worden sind, wurden ungefähr 50 ausgewählt, die nun als Wanderausstellung ihren Weg nach Göttingen gefunden haben.

Um weiterzulesen, ist ein Abonnement oder ein Testzugang erforderlich: Hier klicken, um einen Zugang einzurichten.