A A A

Christophorus-Open-Air

Rezension

Den ganzen Nachmittag durften sich die BesucherInnen des Open-Air an der Christophorus-Diakonie an einem abwechslungsreichen Musikprogramm bunt gemischter Live-Bands und einer leckeren Auswahl von Grill und Kuchenbuffet erfreuen. Als letzter Punkt des Bühnenprogramms wurde die Göttinger Blechblas-Rap-Band Flooot von einem großen Publikum erwartet. Schon beim Soundcheck ließen die sechs Jungs die ersten Zuhörer tanzen. Spätestens nach dem ersten Song, wie gewohnt „Hier kommt die Flooot“, konnte wohl keiner der Fans mehr seine Füße stillhalten.

Um weiterzulesen, ist ein Abonnement oder ein Testzugang erforderlich: Hier klicken, um einen Zugang einzurichten.

Interessiert Sie dieser Artikel und Sie möchten ihn weiterlesen?

Das ist natürlich problemlos möglich. Sie können einmalig einen Testzugang einrichten, einen Tageszugang bestellen oder ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.