A A A

Literaturherbst

Als sichtlich begeisterte Leserin des als eine Art On-The-Road-Novell besprochen Buches, moderierte Prof. Anke Detken die Lesung am vorletzten Tag des 27. Göttinger Literaturherbstes, bei der Lucy Fricke aus ihrem vierten Roman „Töchter“ vorlas. Verhandelt werden dabei die ziemlich problematischen Beziehungen zweier Frauen zu ihren Eltern, das heißt vor allem zu ihren Vätern und noch ein ganzes Konglomerat ziemlich heftiger Themen.

Um weiterzulesen, ist ein Abonnement oder ein Testzugang erforderlich: Hier klicken, um einen Zugang einzurichten.

Interessiert Sie dieser Artikel und Sie möchten ihn weiterlesen?

Das ist natürlich problemlos möglich. Sie können einmalig einen Testzugang einrichten, einen Tageszugang bestellen oder ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.