GSO

Es war ein ungewohnter Anblick, der sich den Gästen beim Betreten des Konzertsaals in der Lokhalle am Samstagabend bot: quer über das Podium reihten sich im vorderen Bereich die unterschiedlichsten Schlaginstrumente. Mit dem Konzerttitel „Feurig“ hatte das Göttinger Symphonieorchester wahrlich nicht übertrieben. Intensive und schlagfertige Klänge erfüllten die Halle.

Um weiterzulesen, ist ein Abonnement oder ein Testzugang erforderlich: Hier klicken, um einen Zugang einzurichten.