A A A

Aulakonzert

Die Orangenbäume in Südspanien duften sehr aromatisch. Ein bisschen von diesem Duft hat das Bläserquintett Azahar bei seinem Besuch in Göttingen mitgebracht. Eingeladen wurde das Ensemble von der Kammermusikgesellschaft.

Ein Schwerpunkt des Programms bildete Musik des spanischen Komponisten Joaquín Turina (1882–1949). Seine Musik führte die Zuhörenden des Aulakonzerts in die Stierkampfarena, wo sich der Torero mental auf den Stierkampf vorbereiten möchte, aber vom Lärm des feiernden Volkes abgelenkt wird. Ebenso kontrastreich zeigte sich die „Suite pintoresca“, ein Rundgang durch Sevilla. Unter den Organgenbäumen, bei einem Frühlingsfest oder ganz dunkel und unheimlich am Gründonnerstag um Mitternacht mit einer Prozession durch ein Gässchen – ungemein vielfältig zeigte sich diese Musik. Und ungemein diffenrenziert und leidenschaftlich wurde sie vom Azahar Ensemble vorgetragen.

Um weiterzulesen, ist ein Abonnement oder ein Testzugang erforderlich: Hier klicken, um einen Zugang einzurichten.

Interessiert Sie dieser Artikel und Sie möchten ihn weiterlesen?

Das ist natürlich problemlos möglich. Sie können einmalig einen Testzugang einrichten, einen Tageszugang bestellen oder ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.