A A A

St. Jacobi

Die Missa solemnis von Ludwig van Beethoven zählt zu den bedeutendsten Werken der Musikgeschichte. Dieses große Bekenntniswerk stellt enorme technische und physische Anforderungen, insbesondere an die hohen Chorstimmen. Und auch das Dirigat erfordert viel Erfahrung in der Orchester- und in der Chorarbeit. All diesen Anforderungen stellte sich Stefan Kordes mit seiner Jacobikantorei und der Jenaer Philharmonie.

Um es vorwegzunehmen: diesen Anforderungen wurde in der ausverkauften Jacobikirche mehr als entsprochen. So differenziert, so konsequent interpretiert und so durchgearbeitet hört man dieses Werk nur selten. Jeder Tempowechsel, jede dynamische Veränderung, jede Artikulation wurde hörbar gemacht und fügte sich zu einem großen Ganzen zusammen.

Um weiterzulesen, ist ein Abonnement oder ein Testzugang erforderlich: Hier klicken, um einen Zugang einzurichten.

Interessiert Sie dieser Artikel und Sie möchten ihn weiterlesen?

Das ist natürlich problemlos möglich. Sie können einmalig einen Testzugang einrichten, einen Tageszugang bestellen oder ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.