A A A

Literarisches Zentrum

Die Französische Revolution – ein altbekanntes Thema aus der Schulzeit – für viele auch darüber hinaus. Eric Vuillard schenkt diesem historischen Ereignis nun mit seinem Buch „14. Juli“ neue Aufmerksamkeit. Literarisch, in seiner Übung von historischen Themen bearbeitet er im Buch den Hergang einzelner Aufstände in spannender, beschreibender Erzählweise. Im Gespräch mit der Göttinger Romanistik-Professorin Franziska Meier und der Lesung aus der deutschen Übersetzung von Jan Reinartz (Junges Theater) wurden im Literarischen Zentrum Göttingen Teile des neuen Buches sowie Vuillards Herangehensweisen erörtert.

Um weiterzulesen ist ein Abonnement erforderlich: Hier klicken, um ein Abonnement abzuschließen

Interessiert Sie dieser Artikel und Sie möchten ihn weiterlesen?

Das ist natürlich problemlos möglich. Sie können einmalig einen Testzugang einrichten, einen Tageszugang bestellen oder ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.