A A A

GSO

….und ihre Briefe aus Italien

Die Frage, warum der Konzertabend mit Kompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) und Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) wohl mit dem Titel „Italien“ benannt wurde, stellte sich wohl dem einen oder anderen Besucher der Rathaus-Serenade am Montagabend. Die Antwort jedoch leuchtet ein, verbindet doch beide Komponisten ein Aufenthalt in diesem auch musikalisch inspirierenden Land. Die musikalische Reise präsentierten an diesem Abend die GSO-Musiker Dmitri Feinschmidt (Violine), Thomas Scholz (Violine), Atsushi Komatsu Hayakawa (Viola) und Vladislav Kozin (Cello).

Um weiterzulesen ist ein Abonnement erforderlich: Hier klicken, um ein Abonnement abzuschließen

Interessiert Sie dieser Artikel und Sie möchten ihn weiterlesen?

Das ist natürlich problemlos möglich. Sie können einmalig einen Testzugang einrichten, einen Tageszugang bestellen oder ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Mein Beethoven 2020

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.