A A A

Werkraum Göttingen

Eine sehr spezielle Besetzung kündigt Bernd Schumann für dieses Konzert in der Reihe Göttinger Abende zeitgenössischer Musik an. Doch schon bei Chikako Morshitas Komposition Lizard (Shadow & Light)“ wird für die Zuhörer im Werkraum des Boat People Projekt spürbar, das Trompete, Klarinette und Posaune vor allem eine besondere Form des Dialoges verbindet, vor allem durch den Einsatz von Bassklarinette und Doppeltrichtertrompete. Eine Fülle faszinierender Atemstimmen lassen die drei Musiker an diesem Abend mit Tönen und Schwingungen, perkussiven Bildern und Geräuschen verschmelzen.

Um weiterzulesen, ist ein Abonnement oder ein Testzugang erforderlich: Hier klicken, um einen Zugang einzurichten.

Interessiert Sie dieser Artikel und Sie möchten ihn weiterlesen?

Das ist natürlich problemlos möglich. Sie können einmalig einen Testzugang einrichten, einen Tageszugang bestellen oder ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok