A A A
kulturbuero plus

Kultursommer

Elena Ferrante «Meine geniale Freundin»

Es ist eine Erzählung über eine Freundschaft. Zwei Leben verbinden sich im Neapel der Nachkriegszeit. Eine Beziehung, in der Liebe und Konflikt, Vertrauen und Missgunst, Bewunderung und Verwünschung zusammenfließen in einen Strom der Inspiration.

Franziska Mencz und Michael Rettig präsentierten zum Abschluss des Göttinger Kultursommers in einer stimmigen Lesung das Buch „Meine geniale Freundin“, Band 1 (von 4) der neapolitanischen Novellen von Elena Ferrante.

Um den ganzen Text lesen zu können, ist ein Abonnement erforderlich. Klicken Sie hier, um eines zu bestellen.
Mehr zu diesem Thema:

Anzeige

Interessiert Sie dieser Artikel und Sie möchten ihn weiterlesen?

Das ist natürlich problemlos möglich. Sie können einmalig einen Testzugang einrichten, einen Tageszugang bestellen oder ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Mein Beethoven 2020

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.