A A A

Deutsches Theater

Hinweis: exklusiv für Sie

Es war einmal… Ausgerechnet ein junger Genetiker greift nach diesem märchenhaft anmutenden Bild, dass vor dem Urknall eine universale Harmonie geherrscht habe, die dann in der Glut zersplitterte. Für Eitan verschmelzen diese Splitter in der Liebe zu Wahida wieder zu einem glühenden Ganzen, bis die Beiden seiner jüdischen Familie begegnen und bis sich Eitans Vater David über ihre arabische Herkunft entsetzt. Sein Sohn fraternisiert mit dem Feind.

Um weiterzulesen, ist ein Abonnement oder ein Testzugang erforderlich: Hier klicken, um einen Zugang einzurichten.
weiterführende Links:



Interessiert Sie dieser Artikel und Sie möchten ihn weiterlesen?

Das ist natürlich problemlos möglich. Sie können einmalig einen Testzugang einrichten, einen Tageszugang bestellen oder ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok