A A A

Deutsches Theater

Regelmäßig werden in der DT-Reihe „Fremde Kulturen“ musikalische Motive vorgestellt. Für den Abend mit „Musik aus Hongkong“ im DT-Keller hat der Musiker und Musikwissenschaftler Wong Tsz Beispiele aus der aktuellen Popkultur seiner Heimatstadt gewählt. Doch noch aufschlussreicher als die Bandportraits sind die Texte der Songs und ihre Wirkung, die er in einem Vortrag mit dem politischen Kontext in Beziehung setzt. Ausgangspunkt sind die Demonstrationen, die den Alltag in Hongkong seit Monaten beherrschen. Nachdem die Regierung ein Auslieferungsgesetz gegen straffällig gewordene chinesische Bürger angekündigt hatte, formierten sich die Proteste gegen die zunehmende Polizeigewalt, der neben den Demonstranten religiöse und ethnische Minderheiten ausgesetzt waren. Es gab massive Kritik an den Lebens- und Arbeitsbedingungen und wie sie die soziale Ungerechtigkeit verstärken sowie Forderungen nach freien Wahlen, die das parlamentarische System bislang verhindert.

Um weiterzulesen, ist ein Abonnement oder ein Testzugang erforderlich: Hier klicken, um einen Zugang einzurichten.

Interessiert Sie dieser Artikel und Sie möchten ihn weiterlesen?

Das ist natürlich problemlos möglich. Sie können einmalig einen Testzugang einrichten, einen Tageszugang bestellen oder ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.