A A A

Deutsches Theater

Die Sofaplüschkulisse mit weihnachtlichem Dekor macht sich bereits prima im online Weihnachtskalender des Deutschen Theaters. Zur NachtBar mit festlichem Timing werden dort allerdings keine Gedichte über Nikoläuse und andere geberfreundliche Rauschebärte rezitiert. Die Theatermacher feiern das Nadelbaumidyll mit Punsch und allseits guten Wünschen mit Geschichten von Erich Kästner. Jetzt rascheln vor allem die Textblätter und nicht etwa das Geschenkpapier. Es wird allmählich eng auf dem braunen Samtpolster, weil nicht nur der Weihnachtsmann, St. Nikolaus und Knecht Ruprecht einen nachhaltigen Auftritt haben. Dort kümmert sich schon bald ein Weihnachtsengel um eine ebenso tränenreiche wie rührende Familienzusammenführung. Auch unmissverständliche Weihnachtsbotschaften werden auf dem Sofa zelebriert und eine schöne Bescherung, die erst mal Umwege nimmt.

Um weiterzulesen ist ein Abonnement erforderlich: Hier klicken, um ein Abonnement abzuschließen

Interessiert Sie dieser Artikel und Sie möchten ihn weiterlesen?

Das ist natürlich problemlos möglich. Sie können einmalig einen Testzugang einrichten, einen Tageszugang bestellen oder ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Mein Beethoven 2020

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.