A A A

Lokhalle

Schwanensee

Am Freitag, den 21. Februar spielte das Göttinger Symphonie Orchester in der beinahe ausverkauften Lokhalle Kompositionen von Borodin und Tschaikowsky und wurde tänzerisch begleitet durch die Ballettschule „art la danse“.

Der Abend bot seinen Zuschauerinnen und Zuschauerinnen reichlich Schwung. Chefdirigent Nicholas Milton führte mit viel Humor und Charme durch das Programm und ließ nicht aus, das Göttinger Symphonie Orchester zu loben, welches, wie er selbst sagte, weit außerhalb der Stadt zurecht bekannt sei.

Um den ganzen Text lesen zu können, ist ein Abonnement erforderlich. Klicken Sie hier, um eines zu bestellen.
Mehr zu diesem Thema:

Anzeige

Interessiert Sie dieser Artikel und Sie möchten ihn weiterlesen?

Das ist natürlich problemlos möglich. Sie können einmalig einen Testzugang einrichten, einen Tageszugang bestellen oder ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

passend zu diesem Artikel:

Mein Beethoven 2020

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.