A A A

Literarisches Zentrum

Nach seinem letzten Roman „Max“, in dem er nicht nur dem vielseitigen Künstler Max Ernst, sondern auch der Liebe, den Frauen und dem historischen Kontext in dessen Leben nachspürte, veröffentlicht Markus Orths nun eine wahnwitzige und überaus kreative Erzählung mit philosophischer Grundlage. Im Literarischen Zentrum spricht Carolin Callies mit dem Autor überPicknickim Dunkeln“ (Hanser 2020). Markus Orths sei in ihrer Wahrnehmung derzeit „einer der produktivsten und vielseitigsten Autoren“, stellt Callies zu Beginn des Gespräches heraus. Seine Manuskripte seien kurz und seine Hörspiele seien teilweise Adaptionen, erklärt Orths zunächst in großer Bescheidenheit. Doch dann gibt er zu: „Ich würde eigentlich noch sehr viel mehr gerne schreiben.“

To read more, a Abonnement is needed: Click here to subscribe

Interessiert Sie dieser Artikel und Sie möchten ihn weiterlesen?

Das ist natürlich problemlos möglich. Sie können einmalig einen Testzugang einrichten, einen Tageszugang bestellen oder ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Mein Beethoven 2020

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.