kulturbuero plus

Galerie Art Supplement

Die schlichte Stele mit der schwarzen Mappe wird zum Blickfang. Der dunkle Einband bedeckt die hölzernen Kanten. Doch beim Blättern zwischen den Seiten stürzen die einzelnen Papierbögen fast ab und mit ihnen die Botschaften, die nicht unmittelbar das Thema dieser Ausstellung in der Galerie art supplement fokussieren. Es sind Beschreibungen von Bildern, Installationen und Performance Konzepten, die Ute Gruenwald mit dem Titel „Bilder im Kopf“ versehen hat. So akut und bedrohlich sich die Klimakrise in wissenschaftlichen Expertisen und Dokumentationen darstellt, schwer fassbar bleibt sie gleichwohl in ihren Dimensionen und den Ängsten, die sie hervorruft. Dieser Aspekt des schwer Fassbaren in ihrer Skulptur grundiert auch die Werkschau von 40 Göttinger Künstlerinnen und Künstler, die ihre Sicht auf die Klimakrise demonstrieren und die Bilder in ihren Köpfen schöpferisch befragen.

Um den ganzen Text lesen zu können, ist ein Abonnement erforderlich. Klicken Sie hier, um eines zu bestellen.
Mehr zu diesem Thema:

Kommentare powered by CComment