passend zum Artikel

Willkommen!
Um alle Funktionen zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein.
Passwort vergessen?
Registrieren Sie sich hier neu

AbChordis Ensemble steht als Gewinner des internationalen Nachwuchswettbewerbs fest

Es war eine spannende Entscheidung. Nach langer Diskussion in der Jury im Anschluss an das letzte Konzert der Göttinger Reihe Historischer Musik am 5. März 2015 gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem AbChordis Ensemble und der Camerata Bachiensis. Während die Leipziger im separat ausgezählten Publikumsvotum etwas weiter vorn lagen, entfielen insgesamt deutlich mehr Stimmen der Jury auf das AbChordis Ensemble, das damit als Gewinner der Göttinger Reihe Historischer Musik 2014 / 2015 feststeht. Ausschlaggebend für das Votum der Jury waren die schlüssige Programmdramaturgie, die hervorragende Ensembleleistung, die sängerische Qualität der Sopranistin und vor allem die großartige Energie und Musikalität des AbChordis Ensembles.

„Die Göttinger Reihe ist ein großartiger Nachwuchswettbewerb, der inzwischen eine internationale Ausrichtung hat“, zeigte sich Professor Dr. Wolfgang Sandberger, Vorstandsvorsitzender der Göttinger Händel-Gesellschaft e. V. und Vorsitzender der Wettbewerbs-Jury, erfreut. „Das Niveau aller vier Finalisten war erstaunlich hoch und das AbChordis Ensemble ist nach einem knappen Finish ein würdiger Sieger." Das AbChordis Ensemble ist beim Preisträgerkonzert der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen am 23. Mai 2015 in der Scheune, Gut Senickerode zu hören. Die Sopranistin Marie Jaermann wird außerdem zusätzlich den Sopranpart im Nachtkonzert mit dem FestspielEnsemble Göttingen am 24. Mai 2015 in der Aula der Universität übernehmen.

Mehr zu diesem Thema:

Kommentare powered by CComment

passend zum Artikel

Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind - und schön, dass Sie dieser Artikel interessiert.

Wussten Sie, dass die Autorinnen und Autoren des Kulturbüros für ihre Arbeit bezahlt werden? Das werden sie - genauso wie die Kolleginnen und Kollegen, die die vielen Termine in den Kulturkalender eintragen.

Vielleicht verstehen Sie, dass wir diese Inhalte nicht allen kostenlos zugänglich machen können. Wir sind auf bezahlte Zugänge (Abonnements) angewiesen - eigentlich wie alle, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, für ihre Angebote Geld verlangen müssen.

Wenn Sie ein solches Abonnement (nur 5 Euro im Monat oder 50 Euro pro Jahr) abschließen möchten, brauchen Sie nur

hier

zu klicken. Alternativ können Sie für nur 1,20 Euro einen Tageszugang einrichten, um diesen Artikel ganz zu lesen.

Vielen Dank!

Interessiert Sie dieser Artikel und Sie möchten ihn weiterlesen?

Das ist natürlich problemlos möglich. Sie können einmalig einen Testzugang einrichten, einen Tageszugang bestellen oder ein Monats- bzw. Jahresabonnement abschließen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Wenn Sie bereits einen Zugang haben, können Sie sich hier einloggen und weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.