Willkommen im Kulturportal vom Kulturbüro Göttingen. 

Hier finden Sie Termine und Nachrichten aus dem Kulturleben der Region. Sie können sich einloggen oder neu registrieren, Ihr Abonnement abschließen oder verwalten, in dem Sie auf das Menü rechts klicken. (Die drei kleinen schwarzen Balken.)
Mit einem bezahlten Abonnement haben Sie Zugang zu allen Texten und Funktionen – und unterstützen die Arbeit des Kulturbüros.

Information
Deutsches Theater

Die Spielzeit 2023/24 am Deutschen Theater Göttingen

Information
Erich Sidler und sein Team stellten das Programm vor
von Inge Mathes, erschienen am 11. Mai 2023
Lisa Pauline Peters, Matthias Heid, Erich Sidler, Sarah Lena Tzscheppan, Sonja Bachmann, Inge Mathes, Sandra Hinz, Gabriele Michel-Frei, Sarah Charlotte Becker | © Photo: Rebecca Traud

Am Donnerstag, den 11. Mai, stellte Intendant Erich Sidler mit seinem Team die Spielzeit 2023/24 am Deutschen Theater Göttingen vor. Die Spielzeiteröffnung wird am 22. September mit der Premiere von Henrik Ibsens »Nora oder Ein Puppenheim« im dt.2 und am 23. September mit Anton Tschechows »Der Kirschgarten« im dt.1 stattfinden. Neben Letzterem wird es im Laufe der Spielzeit noch drei weitere Komödien geben: »Tartuffe« von Moliére, »zwei herren von real madrid« von Leo Meier und »Sein oder nicht sein« nach Ernst Lubitschs Filmkomödie.

Die Leichtigkeit, die Komödien mit sich bringen, sind Teil dieser Spielzeit – aber genauso bleiben Tiefgründigkeit, Gesellschaftskritik und Aktualität im Fokus des Theaters: Sibylle Berg thematisiert in »GRM – Brainfuck« soziale Ungleichheit, Elfride Jelinek lässt in »Sonne / Luft« die Natur zur Sprache kommen und Maya Arad Yasur befragt in »Amsterdam« auf kritische und poetische Weise, wie Geschichtsschreibung entsteht. Auch Raphaela Bardutzkys »Fischer Fritz« reiht sich in die gesellschaftspolitischen Themen ein.

Mit Alltags- und Aktualitätsbezug geht es in verschiedenen Projekten weiter: Dazu zählen die Uraufführungen »Queerio« von Philipp Löhle, »Schönes Alter« von Babett Grube und Nis-Momme Stockmanns »Singularis«. Choreograf Valentí Rocamora i Torà erforscht in »In der Einsamkeit der Baumwollfelder« das Menschsein. Für die musikalische Unterhaltung sorgt in dieser Spielzeit die Vaudeville–Show »Der große Gatsby« nach dem Roman von F. Scott Fitzgerald.

Für unser junges Publikum zeigen wir im dt.2 die Uraufführung »Der Traum von der glänzenden Zukunft« von Carina Sophie Eberle und das Familienstück zur Weihnachtszeit ist in dieser Spielzeit das Abenteuer »Robin Hood« von John von Düffel.

Eine Übersicht über die Spielzeit finden Sie unter: https://www.dt-goettingen.de/spielplan/spielzeit-2023-24

Keine Kommentare

Spielpläne

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.