Meine Bestellungen

Ihr aktueller Status:

Sie sind Gast auf dieser Seite.

Registrieren Sie sich, um Ihren Status zu ändern.
Bestellen Sie einen Tageszugang oder ein Abonnement, um alle Funktionen freizuschalten und alle Texte lesen zu können.

Willkommen im Kulturportal vom Kulturbüro Göttingen. 

Hier finden Sie Termine und Nachrichten aus dem Kulturleben der Region. 
Ihre Möglichkeiten als Benutzer:in auf dieser Seite sehen Sie, wenn Sie auf das Menü rechts klicken. (Die drei kleinen schwarzen Balken)

Termine heute

20:00 Uhr Literaturhaus
Thao My Nguyen & Amelie Schomburg »Klimaangst«
In der Reihe »Climate Care«

Laut dem Meinungsforschungsinstitut Kantar leiden mehr als zwei Drittel der 14- bis 24-Jährigen in Deutschland unter großer Angst vor der Klimakrise. Doch wie fühlt sich diese Angst an und wie gehen wir mit ihr um?

aktuelle Ausstellungen

  • Informationen
    21.1. bis zum 16.4.2023, Kunsthaus Göttingen
    Do 15-18 Uhr | Fr-So 11-18 Uhr
    Filmplakate 195374

    filmplakate200Anhand ihrer Plakate lässt sich die Geschichte des Films im Nachkriegsdeutschland wohl am besten erzählen. Auf drei Etagen widmet sich daher die neue Ausstellung im Kunsthaus Göttingen mit Plakaten und Filmausschnitten der 1950er bis 70er Jahre drei entscheidenden Filminstitutionen, bzw. Werbegestaltern, deren Plakate eng mit dem Aufbruch und der Entwicklung der Filmindustrie zusammenhängen und diese widerspiegeln.

  • Informationen
    20.1. bis zum 11.2.2023, Galerie Ahlers
    Di-Fr 10-13 Uhr | 15-18 Uhr | Sa 10-13 Uhr
    Plakate des Stadttheaters Göttingen 1892-93

    galerie ahlers deutsches theater plakate150Gerade einmal zwei Jahre war es her, dass das Stadt-Theater Göttingen seinen Neubau am heutigen Theater Platz eröffnete. Doch wie sollten die Göttinger:innen tagtäglich von den Stücken erfahren? Damals wie heute hingen Plakate der aktuellen Inszenierungen gut sichtbar am Theater. Gezeigt werden 25 Plakate von 1892-93. Sie stammen als Konvolut aus einer Göttinger Privatsammlung und ermöglichen mit Stück- und Ensemble-Angaben einen eindrucksvollen Einblick in die ersten Jahre des Stadttheaters Göttingen.

  • Informationen
    19.1. bis zum 12.3.2023
    Di bis Fr 10-17 Uhr, Sa+So 11-17 Uhr
    Gesichter und Geschichten – Jüdisches Leben in Deutschland

    gesichter geschichten200Das Städtische Museum Göttingen am Ritterplan 7/8 zeigt von Donnerstag, 19. Januar 2023, bis Sonntag, 12.März 2023, die Posterausstellung "Gesichter und Geschichten – Jüdisches Leben in Deutschland". Sie wurde vom "MiQua. LVR-Jüdisches Museum" im Archäologischen Quartier Köln im Rahmen des Festjahres "321-2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" konzipiert. Eröffnet wird die Präsentation, die sich mit den vier Themen: "Recht und Unrecht", "Religion und Geistesgeschichte", "Leben und Miteinander" und "Kunst und Kultur" befasst, am Donnerstag, 19. Januar, um 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. 

  • Informationen
    Museum Friedland
    Mi-So 10 bis 18 Uhr
    Fluchtpunkt Friedland - Über das Grenzdurchgangslager 1945-heute

    Stadt. Macht. Glaube.Die Ausstellung führt in einem spannenden Parcours hinein in die Geschichte des Grenzdurchgangslagers. Im historischen Bahnhof von Friedland erzählt sie mit modernen Medien und bewegenden Geschichten von der Arbeit und Bedeutung des Lagers im Wandel der Zeit.

    Der Eintritt kostet 5 Euro (ermäßigt 3 Euro).
    Weitere Informationen: www.museum-friedland.de
  • Informationen
    Museum Friedland
    montags bis freitags 10 - 14 Uhr und zusätzlich donnerstagnachmittags 15 - 18 Uhr
    Auf der Spur europäischer Zwangsarbeit. Südniedersachsen 1939 – 1945

    zwangsarbeitMehrere zehntausend Menschen aus den von Deutschland überfallenen Ländern wurden im Zweiten Weltkrieg gezwungen, in Südniedersachsen Zwangsarbeit zu leisten. 
    Die Ausstellung Auf der Spur europäischer Zwangsarbeit. Südniedersachsen 1939-1945 zeichnet das Schicksal dieser Menschen aus europäischer Perspektive nach und liefert Hintergrundinformationen zum NS-Zwangsarbeitseinsatz im südlichen Niedersachsen. 

    Der Eintritt ist frei. Spenden sind erwünscht.

  • Informationen
    12.1. bis zum 10.2.2023
    Mo bis Fr 8-19 Uhr, Sa 9-13 Uhr
    Marc Sagnol: Synagogen in der Ukraine
    Sagnol Faltblatt 200In dieser Ausstellung zeigt Marc Sagnol Ergebnisse seiner zahlreichen Reisen durch die Ukraine auf der Suche nach Spuren jüdischer Kultur und Architektur, insbesondere von ehemaligen Synagogen.
  • Informationen
    Forum Wissen
    Dienstag – Sonntag 10 – 18 Uhr
    Basisausstellung »Räume des Wissens«
    Zentrales Thema ist die Entstehung von wissenschaftlichem Wissen: Wie und wo wird Wissen geschaffen, verbreitet und erhärtet?
     
    Eintritt frei.

     

  • Informationen
    17.11.2022 bis 30.3.2023 - Kunst im BiT, KWS Saat Einbeck
    Sonderöffnungszeiten
    Sebastian Körbs »Gloria«

    Sebastian Körbs Gloria

    Sebastian Körbs präsentiert mit GLORIA das wunderbare Zusammenspiel von Form und Raum. 
  • Informationen
    Städtisches Museum
    Di-Fr 10-17 Uhr, Sa-So 11-17 Uhr
    Stadt. Macht. Glaube.

    Stadt. Macht. Glaube.

    Mit Stadt. Macht. Glaube zeigt das Städtische Museum wieder ein stadtgeschichtliche Präsentation.

KULTURBÜRO aktuell


KULTURBÜRO Meldungen

  • Informationen
    Theatermagazin Szenenwechsel 
    DT- Premiere »Hedwig and the Angry Inch«

    Queeres Kultmusical

    Informationen
    Gespräch mit Regisseurin Sarah Kurze
    Szenenwechsel von Tina Fibiger vom 26. Januar 2023
    Queeres Kultmusical
    Informationen

    Das geplante Rockkonzert auf der Bühne des Deutschen Theaters nimmt einen anderen Verlauf als erwartet. Die Geschichte von Hedwig, die sich selbstbewusst und provokant als Dragqueen und Chanteuse präsentiert, durchdringt das musikalische Szenario mehr und mehr. 

    Informationen
    Weiterlesen
  • Informationen
    Theater im OP

    Muss man sich Vergebung verdienen?

    Informationen
    »Der Sturm« von Shakespeare (ThOP)
    Vorbericht von Christiane Gocke vom 26. Januar 2023
    Muss man sich Vergebung verdienen?
    Informationen

    Shakespeare, tropische Insel, Komödie, Tragödie, Chaos, Kulturschock, Konfrontation. Was haben diese Begriffe gemein? In »Der Sturm« bringt das Ensemble eine 400 Jahre alte Tragödie mit immer wiederkehrenden Themen der Politik, Macht, Liebe und Vertrauen auf die Bühne.

    Informationen
    Weiterlesen
  • Informationen
    Steidl Verlag

    Werkausgabe von Günter Grass erscheint in Einzelbänden

    Informationen
    Meldung von epd - Evangelischer Pressedienst vom 26. Januar 2023

    Das Gesamtwerk von Literaturnobelpreisträger Günter Grass, die Neue Göttinger Ausgabe, erscheint jetzt auch in Einzelbänden. Die 24 Bände seien ab März lieferbar, teilte der Steidl Verlag mit. Der in Göttingen ansässige Verlag besitzt die Weltrechte am Werk des Schriftstellers, der am 13. April 2015 im Alter von 87 Jahren gestorben war.

    Informationen
    Weiterlesen
  • Informationen
    PLUS-Artikel für Abonnent:innen
    Aulakonzert

    Mit großen Gesten und geschlossenen Augen

    Informationen
    Rezension von Jens Wortmann vom 24. Januar 2023
    Mit großen Gesten und geschlossenen Augen
    Informationen
    PLUS-Artikel für Abonnent:innen

    Im dritten Aulakonzert der Saison gastierte das Fauré Quartett mit Dirk Mommertz am Klavier in der Universitätsaula. Auf dem Programm des vielumjubelten Abends standen Werke von Gustav Mahler, Antonín Dvořák und Gabriel Fauré.

    Informationen
    Weiterlesen
  • Informationen
    PLUS-Artikel für Abonnent:innen
    Kunsthaus Göttingen

    Zwischen Offset- und Siebdruck und der Filmgeschichte Göttingens

    Informationen
    Ausstellung »Filmplakate 1953–1974«
    Rezension von Lukas Prießnitz vom 23. Januar 2023
    Zwischen Offset- und Siebdruck und der Filmgeschichte Göttingens
    Informationen
    PLUS-Artikel für Abonnent:innen

    Göttingen Stadt des Wissens Backslash des Kinos Backslash der Kinoplakate. Göttingen war einst das Zentrum, der Hotspot des Kinoverleihs. Zahlreiche Filme wurden in Göttingen gedreht und noch eine weitaus höhere Zahl an Filmen produziert. Göttingen die Hochburg des Films. Die längst vergessene Welt des so bekannten Standortes und der in dieser Zeit entstanden Plakate erfährt nun im Kunsthaus Göttingen wieder Aufmerksamkeit.

    Informationen
    Weiterlesen
  • Informationen
    Kino Lumière

    Buntes Programm der Domino Kindertheaterreihe 2023

    Informationen
    Vorbericht von Christiane Goos vom 23. Januar 2023
    Buntes Programm der Domino Kindertheaterreihe 2023
    Informationen

    Ein buntes Programm bietet DOMINO e.V. auch in diesem Jahr für junge Theaterbegeisterte. Die am 22. Februar beginnende DOMINO-Kinderreihe THEATER DES MONATS gestaltet sich sehr vielfältig und abwechslungsreich, so dass für alle etwas dabei sein sollte. Eine Neuheit sind die Ermäßigungen für Sozialcard-Inhaber:innen mit 50%.

    Informationen
    Weiterlesen

Terminankündigungen

  • Informationen
    28. Januar 2023, 18 Uhr - Günter Grass Archiv

    offene Lesebühne im Günter Grass Archiv

    Informationen
    Lesefreudige Gäste herzlich eingeladen

    grass lesebuehne grassarchiv 2022 07 michel graver200Am Samstag, 28.1.2023, findet ab 18 Uhr eine offene Lesebühne im Günter Grass Archiv, dem ältesten Fachwerkhaus Göttingens, statt. Dabei sind alle Gäste dazu eingeladen, den Abend durch eigene Gedichte und Lesungen zu bereichern. Umrahmt werden der Abend, wie auch die einzelnen Lesungen durch Gedichte aus dem Gedichtband "Du. Ja Du." (Steidl 2018) von Günter Grass, vorgetragen von Marielle Moll, die bei zahlreichen Inszenierungen am Theater im OP umd im Stuttgarter Varietétheater mitgewirkt hat. Moderiert wird die Veranstaltung von Joachim Linn, Organisator der Poetryslams im Jungen Theater und Lesebühnen im Nörgelbuff. Das Günter Grass Archiv befindet sich als Teil des Kunstquartiers in der Düsteren Straße 6. Abendkasse 5 €, ermäßigt 2 €. Weitere Informationen unter kulturmaps.de/grass, Reservierungen an michel@steidl.de

    Die offene Lesebühne findet in Kooperation mit der regionalen Vermittlung des Steidl Verlages und im Rahmen der Reihe "Fünf Jahre Kulturmaps Göttingen" statt. Die Kulturmaps Göttingen, sind ein Mapping-Projekt kultureller Veranstaltungsräume in der Göttinger Innenstadt und verzeichnen die Räume auf Wandkarten und im Internet unter kulturmaps.de. Der Steidl Verlag bietet seit September Führungen durch den Drucksaal und weitere Verlagsgebäude an, aktuell individuell für Kleingruppen. Weitere Informationen erteilt Michel Graver, michel@steidl.de

  • Informationen
    Dienstag, 17. Januar um 20.30 Uhr im dt.x Keller

    »Der perfekte Moment – total verpennt«

    DerperfekteMoment 1 46Das Deutsche Theater Göttingen erweitert das Repertoire im dt.x Keller um die Komödie »Der perfekte Moment – total verpennt« von Horst Evers. Das Stück hatte in der Spielzeit 2019/20 Premiere und kommt nun zurück auf die Bühne. In einem humorvollen Solo basierend auf Texten des Kabarettisten Horst Evers, widmet sich Schauspieler Ronny Thalmeyer den Herausforderungen des Single-Daseins und dem Kampf gegen den inneren Schweinehund.

    Weitere Vorstellungen stehen am Freitag, den 20. Januar um 20.30 Uhr und am Sonntag, den 29. Januar um 18 Uhr auf dem Spielplan.

    Infos und Karten unter theaterkasse@dt-goettingen.de | Tel: 0551.49 69-300

  • Informationen
    Premiere am 29. Januar um 18 Uhr im Jungen Theater

    Corpus Delicti. Schauspiel von Juli Zeh

    Plakat CorpusDelicti200Deutschland in einer nicht allzu fernen Zukunft: Gesundheit ist höchste Bürger*innenpflicht. Die Sorge um den gesunden Körper und deren Überwachung hat alle geistigen Werte verdrängt. Der Staat kontrolliert seine Bürger*innen mit Bewegungsvorgaben und Ernährungsvorschriften gemäß der METHODE. Mia Holl lebt systemkonform. Erfüllt alle Normen und Anforderungen. Bis sich ihr systemkritischer Bruder umbringt, weil er vom Staat eines Mordes beschuldigt wird. Doch ist er tatsächlich schuldig oder wollte der Staat einen Dissidenten beseitigen? Mia verlangt Aufklärung, will seine Unschuld beweisen und nimmt schließlich den Kampf gegen den Staat auf. Ein Polit-Thriller. Eine brisante Parabel unserer möglichen Zukunft. Eine düstere Dystopie auf totalitäre Systeme.

    Inszenierung und Ausstattung Kalma Streun Mit Fabienne Elisabeth Baumann, Agnes Giese, Götz Lautenbach/Jan Reinartz, Michael Johannes Mayer, Dorothea Röger, Jens Tramsen

    Premiere Sonntag, 29. Januar um 18 Uhr Weitere Vorstellungen 01./08./17./21. Februar (jeweils um 20 Uhr)

Anzeige
Anzeige
Anzeige

»Der Klaus zum Sonntag«

Gedichte von Klaus Pawlowski
20. Januar 2023

Bändige Liebe

 

Der 25. Januar ist der „Gegenteils-Tag“

(… und es gibt für viele deutsche Wörter mit der Vorsilbe „un“ kein Gegenteil)

Ich kann genau, also gefähr es sagen:
Geschehen ist mir das Gemach vor vierzehn Tagen,
als diese förmig und geschlacht gebaute Dame
(Andrea ist  ihr durchaus säglich schöner Name)
ich muss schon sagen merklich in mein Leben trat,
indem sie flätig, also wirsch um Feuer bat.

weiterlesen

Cookies